Missverstandenes Anti-Aging

"Anti-Aging brauche ich nicht, ich stehe zu meinen Falten!" Kennen Sie solche Äusserungen? Meistens folgt ein leidenschaftliches Plädoyers für das Akzeptieren von Falten, Flecken und Hauterschlaffung. Ganz so als wären Alterszeichen im Gesicht eine schützenswerte Spezies. Was ist denn an Hautalterung erstrebenswert? Wir finden, Anti-Aging für die Haut ist nicht der Kampf gegen das Alter, sondern Massnahmen für eine gesunde und schöne Haut.

Seit Jahren ist es selbstverständlich, die Zähne zu putzen und zu pflegen, damit sie uns lange erhalten bleiben. Wir kümmern uns auch um die Hornhaut an unseren Füssen, damit wir gut gehen können. Wir pflegen unsere trockenen Haare, wir färben sie, damit sie hübsch aussehen. Gehen zum Coiffeur, wenn es wuchert. Beginnt aber unsere Haut im Gesicht zu erschlaffen faltig und fleckig zu werden, so wird dies als normal und unabwendbar angesehen und nichts dagegen unternommen. Die fleckige Landkarte im Gesicht stört niemanden, sie wird gar mit Aussagen wie "Altern in Würde" verteidigt.

Alterszeichen sind nicht nur ein ästhetisches Problem. Fleckige, gerötete, vergröberte Haut, die trocken und empfindlich ist, zeigt deutlich, dass die Schutzfunktion der Haut abnimmt. Eine gesunde Haut ist weniger anfällig für alle Hauterkrankungen, die sich mit der Zeit entwickeln können. Funktionsstörungen wie Überempfindlichkeit, Rötungen, Entzündungen, Trockenheit oder Pusteln bis hin zu Rosazea haben in einer gesunden Haut kaum Chancen.

Das beste Anti-Aging ist eine gesunde Haut. Nur gesunde Haut ist wirklich schön. Und schöne Haut ist machbar. Heute stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung angefangen mit Sonnenschutz, hoch konzentrierten Wirkstoffseren sowie Verfahrenskombinationen von Peelings, Micro-Needlings, Radiofrequenz, Laser, Ultraschall, LLLT etc.

D. Schenker & C. Friderich / Tel. +41 79 194 52 08 / info@frischinstitut.ch

Impressum / Disclaimer

​© 2018 Frisch designed by RJWebdesign